Kategorien

Kontaktieren Sie uns

Familie Steinberger
Griesmoarweg 2
A-8741 Weißkirchen

Telefon-Nr.03577 / 81765

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Ölspülen (Ölziehen, Ölsaugen)

Diese Methode kann bei der Behandlung von chronischer Anämie, Venenentzündungen, Lähmungen, Ekzemen, Körperschwellungen, Störungen des Magen-Darm-Traktes, des Herzens und des Kreislaufes, bei Krebs, Gelenkproblemen sowie bei vielen anderen leiden, die zwar nicht ernst, aber dennoch lästig sind, angewendet werden.
Sicherlich haben Sie schon kleine Kinder dabei beobachtet, wie sie an ihrem Daumen lutschen. Dieses Daumenlutschen ist ein natürlicher Reflex, der von dem unbewussten Selbsterhaltungstrieb des Kindes gesteuert wird. Seine Aufgabe besteht darin, große Mengen von Speichel zu produzieren, der eine antibakterielle Wirkung hat.
Dies ist wahrscheinlich auch der Grund, weshalb die volkstümliche Medizin eine Idee weiterverfolgte, die sich eines ähnlichen Mechanismus bedient und die schließlich zu einer Therapie führte: Wenn Sie Pflanzenöl etwa 30 Minuten lang im Mund behalten, so besitzt es eine therapeutische Wirkung.
Die Blutmenge, die im Laufe von 30 Minuten durch den Mundbereich zirkuliert, entspricht etwa 3,5 bis 4 Litern. Pflanzenöl besitzt gute Aufnahmeeigenschaften. Die therapeutische Methode, die ich Ihnen nachfolgend beschreibe, bedient sich dieser Eigenschaften, um Giftstoffe aus dem Körper aufzunehmen.
Die Methode ist einfach, schmerzlos und völlig ungefährlich. Viele Generationen sibirischer Heiler wandten sie erfolgreich an.

 

Hier nun die einzelnen Schritte:
Die Therapie sollte entweder morgens oder aber vor dem Schlafengehen (3 bis 4 Stunden nach Ihrer letzten Mahlzeit) au nüchternen Magen durchgeführt werde. Verwenden Sie nicht mehr als 1 Esslöffel Sonnenblumen- oder Erdnussöl, behalten Sie es für 25 bis 30 Minuten im vorderen Bereich Ihres Mundes und bewegen Sie das Öl auf die gleiche Weise, als wenn Sie ein Bonbon lutschen würden; die Lutschbewegungen sollten jedoch nicht sehr intensiv sein. Zunächst wird das Öl Dickflüssiger, dann wieder dünnflüssiger und nimmt schließlich eine weißliche Farbe an. Spucken Sie das Öl anschließend aus und verschlucken Sie es nicht, da es viele Krankheitserregende Stoffe enthält.
Sie können die Methode so lange anwenden, wie sie es für nötig befinden. Schließlich werden Sie sich erfrischt, aktiv und ruhig fühlen; Ihr Erinnerungsvermögen wird sich verbessern und Sie werden wieder gut schlafen können. Akute Krankheiten werden schnell heilen (innerhalb von 2 bis 3 Wochen). Chronische Beschwerden werden allerdings erst nach mehreren Monaten bis einem Jahr abklingen. Während der ersten Woche kann die Therapie leichte Symptome auslösen (z.B. ein Schwächegefühl), was mit der Entkräftung der jeweiligen Krankheitsherde zusammenhängt und völlig normal ist. Eine richtig durchgeführte Therapie wird jedoch dazu führen, dass Sie sich morgens nach dem Aufwachen ausgeruhter, energiegeladener und den ganzen Tag über erfrischter fühlen; auch Ihr Appetit wird sich verbessern. Abhängig von Ihrem Gesundheitszustand sollten Sie selbst über die Dauer der Therapie entscheiden. Gesunde Erwachsene und Kinder können die Methode 2 Wochen lang zur Vorbeugung anwenden, um nicht nur die zuvor beschriebenen Krankheiten zu vermeiden, sondern auch giftige Schwermetalle zu beseitigen, die sich sogar in einem gesunden Körper finden. Ich denke, ich muss niemanden davon überzeugen, dass Vorbeugung besser als Heilung ist. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, wenden Sie diese Methode 1 bis 6 Monate lang täglich an.