Kategorien

Kontaktieren Sie uns

Familie Steinberger
Griesmoarweg 2
A-8741 Weißkirchen

Telefon-Nr.03577 / 81765

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Wasser kann ein Heilmittel oder Gift sein!

Jeder will jung aussehen und so lange wie möglich leben. Um das zu erreichen, bedienen sich viele der unterschiedlichsten Wundermittel und Diäten. Sie kaufen sich teure Kosmetikprodukte, ohne sich darüber bewusst zu sein, dass sie auf diese Weise lediglich die Symptome des Alterns bekämpfen. Die eigentliche Ursache des Alterungsprozesses liegt jedoch in unserem Körper. Im Hinblick auf das Altern ist das Wasser, das wir trinken und dazu verwenden, um unsere Mahlzeiten zuzubereiten, einer der wichtigsten Faktoren.
Die Zellen in unserem Körper (einschließlich Blut) bestehen zu 70 % aus Wasser, unser Gehirn sogar zu 90 %. Der zustand unserer Gelenke und Blutgefäße, das Vorhandensein von Leber- und Nierensteinen sowie der Teint unserer Haut hängen von der Qualität des Wassers ab, das wir trinken.
Wenn wir viele süße Getränke wie Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke usw. zu uns nehmen, behandeln wir unseren Körper so, als ob er ein Hochofen sei, in den wir ruhig alles heineinwerfen können, in der Hoffnung, dass es verbrannt wird. So verbrennen wir schließlich die Jahre unseres Lebens, weil wir die Grundprinzipien, nach denen unser Körper funktioniert, nicht respektieren. Wenn wir uns der Qualität der Getränke, die wir zu uns nehmen, nicht bewusst sind, verkürzen wir dadurch unser Leben.

 

Das Wasser in unserem Körper
In der natur existieren 130 Arten von Wasser. Das Wasser in unseren Körperzellen besitzt eine spezielle, strukturierte Form. Alle anderen Flüssigkeiten, die wir zu uns nehmen, müssen von unserem Körper zunächst gereinigt und anschließend in diese strukturierte Form umgewandelt werden. Dieser Prozess verbraucht eine bedeutende Menge Energie. Die Zubereitung von einem Liter abgekochten Wasser beispielsweise erfordert 46 kcal. Die Energiemengen, die wir während unseres gesamten Lebens alleine für die Aufbereitung aller Flüssigkeiten benötigen, sind gewaltig. Wir sollten nicht vergessen, dass unsere Gesundheit von der Menge der Energie abhängt, die unser Körper benötigt, um sich selbst zu versorgen. Je mehr Energie jedoch für die unnötige Aufbereitung von Wasser verbraucht wird, desto weniger steht dem Körper für die Regeneration unserer Zellen und das Bekämpfen von Krankheiten zur Verfügung.

 

Das Wasser, das wir trinken
Das Wasser, das Sie trinken, enthält große Mengen an Salzen, die unser Körper nicht aufnehmen kann. Es sind die gleichen Salze, die an den Wänden Ihres Wasserkochers Ablagerungen bilden. Zudem gelangen andere Schadstoffe, die sich im Wasser befinden, in unseren Körper und bilden schädliche Ablagerungen, die nur schwer wieder zu beseitigen sind.
Auch Spuren radioaktiver Substanzen können sich in Leitungswasser befinden. Kochen entfernt sie nicht. Durch Kochen können wir zwar einige Schadstoffe aus dem Wasser entfernen, gleichzeitig aber entfernen wir auch den aktiven Sauerstoff, den unser Körper benötigt. Abgekochtes Wasser ist „tot“, weil seine Struktur verändert und es seiner wertvollen biologischen Informationen beraubt wurde. Die es von der Erde aufgenommen hat. Aus diesem Grund ist es auch nicht gesund, ständig abgekochtes Wasser zu verwenden.

 

Mineralwasser
Viele Menschen verwenden Mineralwasser sowohl zum Trinken als auch zum Kochen. Mineralwasser enthält jedoch bestimmte Salze und andere Substanzen, die von unserem Körper nicht aufgenommen werden können. Einige dieser Salze können nicht einmal entfernt werden. So können sie sich in unseren Gelenken ablagern und sie nachhaltig schädigen. Nachdem Sie 2 bis 4 Wochen lang Mineralwasser getrunken haben, sollten Sie die nächsten 3 bis 4 Monate darauf verzichten. Bei Kindern ist das besonders wichtig, denn das ständige Trinken von Mineralwasser schadet ihnen mehr als es ihnen nützt. Welches Wasser sollten wir also trinken?

 

Strukturiertes Wasser
Strukturiertes Wasser ist für unsere Gesundheit am besten. Obst, Gemüse und ihre Säfte enthalten strukturiertes Wasser. Reines, strukturiertes Wasser können wir aber auch aus geschmolzenem Eis zubereiten. Wissenschaftler interessierten sich für die Tatsache, dass die Jakuten, die in Sibirien im nördlichen Russland laben, durchschnittlich 100 Jahre alt werden. Sie verfügen über kein fließendes oder besonders gutes Wasser, die essen sehr kleine Früchte und Gemüse, ihre Nahrung ist im Allgemeinen arm, aber dennoch werden sie praktisch nie krank. Die Antwort auf dieses Rätsel erwies sich als sehr einfach. Seit jahrhunderten gewinnen die Jakuten ihr Trinkwasser, indem sie Eis zerschneiden und es in der Sonne schmelzen lassen.

 

Wasser aus Eis
Wir wissen, dass das Altern mit Falten einhergeht. Falten bilden sich, wenn unsere Körperzellen auszutrocknen beginnen. Eine der Hauptursachen liegt in der Unfähigkeit unseres Körpers, das Wasser, das wir trinken, aufzubereiten und aufzunehmen.
Wenn wir erwachsen sind, ist unser Knochenwachstum abgeschlossen. Die überschüssigen mengen an Kalziumsalzen, die wir durch unsere Nahrung und durch Wasser in uns aufnehmen, lagern sich in unseren Blutgefäßen und Gelenken ab, was zu einem unregelmäßigen Blutkreislauf, zu Leber- und Nierensteinen sowie zu einem allmählichen Verfall unserer Gesundheit und unseres gesamten Körpers führt. Um den Alterungsprozess zu verzögern, sollten wir nur Wasser aus geschmolzenen Eis trinken.

Zubereitung von strukturiertem Wasser aus geschmolzenem Eis:
Strukturiertes Wasser können Sie aus jeder Art von Wasser zubereiten. Gießen Sie Wasser in einen Topf, decken Sie ihn ab, stellen Sie ihn für 2 bis 3 Stunden bei -4°C in den Gefrierschrank, nehmen Sie ihn wieder heraus und zerbrechen Sie die gefrorene Oberfläche. Das Wasser unter dem Eis besitzt jetzt die gleiche Struktur wie das Wasser in unseren Körperzellen.
Noch einfacher ist es, im Winter strukturiertes Wasser zuzubereiten. Stellen Sie einen Topf mit Wasser nach draußen. Wenn das Wasser vollständig gefroren ist, holen Sie den Tropf wieder ins haus und lassen das Eis langsam schmelzen, ohne es jedoch zu erwärmen. Wenn Sie nur 1 Glas davon jeden Morgen auf nüchternen Magen trinken, werden sich Ihre Stimmung und Ihr Aussehen bedeutend verbessern. Für ältere Menschen ist strukturiertes Wasser von ganz besonderem Wert, da es nicht nur die schädlichen Ablagerungen, sondern auch alte, abgestorbene Zellen aus dem Körper ausschwemmt und somit hervorragend dazu geeignet ist, gegen Krebserkrankungen vorzubeugen.

 

Wie sollten wir trinken?
Am besten trinken Sie morgens nach dem Aufstehen ½ bis 1 Glas Wasser. Zunächst sollten Sie sich jedoch den Mund ausspülen. Dann sollten Sie kaltes Wasser, das Sie zuvor aus geschmolzenem Eis zubereitet haben, in kleinen Schlucken trinken. Diejenigen, die oft an Verstopfungen leiden, können strukturiertes Wasser auf nüchternen Magen trinken, um dadurch ihren Dickdarm anzuregen.
Viele Menschen trinken gerne während der Mahlzeiten. Davon kann ich nur abraten, denn Wasser oder andere Getränke verdünnen die Magensäure, wodurch die Verdauung behindert wird. Die Angewohnheit, während des Essens zu trinken, führt zur Bildung von gasen und damit zu Blähungen, Verstopfungen sowie zur Bildung von Geschwüren im Verdauungstrakt


Prof. Dr. Michail Tombak - Können wir 150 Jahre alt werden? - ISBN 3-9809732-5-5